Der KKV – das (un)bekannte Wesen –
Was ich schon immer über den KKV wissen wollte

Am 13.02.2012, sprach Frau Dr. Veronika Laufen auf Einladung des KKV Kaarst zum Thema
„Der KKV – das (un)bekannte Wesen – Was ich schon immer über den KKV wissen wollte“.
Im Vordergrund standen dabei die Entstehungsgeschichte und die Entwicklung des KKV seit der Gründung 1877.

Dr. Veronika Laufen promovierte mit dem Thema „Der Verband katholischer kaufmännischer Vereinigungen Deutschlands 1877-1933“ an der Universität Düsseldorf und schuf damit die Grundlage für die erste historiographische Arbeit über den “Verband katholischer kaufmännischer Vereinigungen Deutschlands”, der heute den Namen “KKV – Bundesverband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung” trägt.

Die Arbeit von Dr. Laufen beschreibt die Ursprünge eines katholischen Sozialverbandes, der sich im Ursprung aus selbstständigen und angestellten katholischen Kaufleute zusammensetzte. Diese schlossen sich im 19. Jahrhundert unter dem Motto “Ehrlich im Handel, christlich im Wandel” zur Wahrung ideeller und wirtschaftlicher Ziele zu einem Berufsverband auf konfessioneller Basis zusammen. Heute steht der KKV für einen modernen christlichen Sozialverband, der aktiv und lebendig Staat und Kirche mitgestalten möchte und offen ist für alle Bevölkerungsgruppen.

Frau Dr. Laufen hatte nicht nur informatives aus der Geschichte des KKV zu berichten, sondern wußte auch die Zuhörer mit amüsanten Details zum Schmunzeln zu bringen. So gab es eine Beschwerde aus dem Mitgliederkreis über Damen, die zu Festlichkeiten tatsächlich Kleider ohne Ärmel trugen. Es wurde angeregt, in Zukunft lose Ärmel bereit zu halten und diese dann zur Verfügung zu stellen.

Erfreulicherweise hat Frau Dr. Laufen einem Abruck ihres Vortrages zugestimmt.

Der Vortrag als pdf-Datei

 


Die Referntin Dr. Veronika Laufen und die Vorsitzende des KKV Kaarst, Dr. Ulrike Nienhaus (v.r)